VillageOffice – Arbeite, wo du lebst

Die Arbeitswelt verändert sich und die Herausforderungen an die Vereinbarkeit und die überfüllte Verkehrsinfrastruktur nehmen laufend zu. In diesem Kontext hat die Regio Frauenfeld zusammen mit der VillageOffice Genossenschaft in einem Projekt der Neuen Regionalpolitik des Bundes und der Kantone zum Thema „Coworking/Village Office-Impulse für den ländlichen Raum“ unter anderem geprüft, welche Gemeinden in der Regio sich für ein sogenanntes VillageOffice (Dorfbüro) eignen würden (näheres unter www.villageoffice.ch). Ein VillageOffice bietet nebst weiteren Dienstleistungen (der Gemeinde oder Privater) auch Raum, damit Personen, die bisher zur Arbeit gependelt sind, vor Ort arbeiten können (Coworking Space). Diese Untersuchung hat gezeigt, dass die Gemeinde Stettfurt gute Voraussetzungen für ein VillageOffice mitbringt. Die VillageOffice Genossenschaft bietet in einem von ihr entwickelten 6-Phasen-Modell die Begleitung der Gemeinde und einer zu gründenden Spurgruppe an. Die erste Phase sieht eine Potenzialabklärung vor. Die Regio Frauenfeld ist bereit, einen Teil dieser ersten Phase für die Gemeinde Stettfurt über den NRP-Kredit zu finanzieren. Der Gemeinderat hat die Idee eines VillageOffice näher geprüft und er hat entschieden, diese Potenzialabklärung durchzuführen. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass ein solches Büro und Treffpunkt ein zukunftsträchtiges Modell ist und insbesondere ein Bedürfnis der Bevölkerung an solchen Arbeitsplätzen besteht. Als erstes wird eine Online-Befragung der Bevölkerung durchgeführt. Diese Online-Befragung ist ab Mitte August auf der Homepage der Gemeinde (www.stettfurt.ch) aufgeschaltet. Die ganze Bevölkerung ist eingeladen, an dieser Umfrage teilzunehmen. Am 25. September findet unter der Leitung von VillageOffice ein Gemeindegespräch statt. Zu diesem Workshop im Tscharnerhaus ist die gesamte Bevölkerung eingeladen. Weitere Informationen zu diesem Anlass folgen noch.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen