Elektrizitätsversorgung

Im Rahmen der vom Bund beschlossenen Strommarktliberalisierung werden seit 1. Januar 2009 die Kosten für Energie, Stromtransport (Netznutzung) sowie die Verwaltungskosten der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid AG (Systemdienstleistungen SDL) und die Förderabgabe für erneuerbare Energien der Pronovo AG (kostendeckende Einspeisevergütung KEV) separat ausgewiesen und verrechnet. Unabhängig vom Stromlieferanten sind im Jahr 2019 pro Kilowattstunde kWh 0.24 Rappen (bis 31.12.2018: 0.32 Rappen) für die Systemdienstleistungen und 2.30 Rappen (bis 31.12.2018: 2.30 Rappen) für die Förderung erneuerbarer Energien zu bezahlen.

Sperrzeiten

Die Spitzensperrung über die Mittagszeit ist in Stettfurt seit 2011 aufgehoben.

Tarifzeiten

Niedertarif

Montag bis Freitag 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr
Samstag ab 13.00 Uhr bis Montag 07.00 Uhr

Hochtarif
Die restlichen Zeiten werden im Hochtarif gemessen.

Thurgauer Naturstrom seit 01.01.2019 auch in Stettfurt erhältlich

Regionale und nachhaltig produzierte Produkte gewinnen für viele Menschen an Wichtigkeit. Thurgauer Naturstrom gehört zu diesen Produkten. Er wird zu 100 % in Kleinwasserkraftwerken, Biogasanlagen, Solaranlagen, sowie der KVA Thurgau in Weinfelden produziert. Die lokale Förderung erneuerbarer Energien ist wichtig für die Energiewende und hilft unserer Umwelt. Schon mit einem kleinen finanziellen Engagement ist man mit 100 % Naturstrom dabei!

Thurgauer Naturstrom aqua eco + Fr. 0.020 / kWh
Thurgauer Naturstrom  aqua bio + Fr. 0.065 / kWh
Thurgauer Naturstrom  aqua sun + Fr. 0.099 / kWh

Weitere Infos über den Thurgauer Naturstrom sind unter www.thurgauer-naturstrom.ch zu finden.

Der Thurgauer Naturstrom kann direkt über www.thurgauer-naturstrom.ch/bestellen oder schriftlich per E-Mail bei Janine Bohner, janine.bohner@stettfurt.ch bestellt werden.

Reglement

Reglement_Netzanschluss_Netznutzung_und_Abgabe_elektrische_Energie  [PDF, 9.00 MB]

Tarife ab 01.01.2019 bis 31.12.2019

BGO_2019_Tarifblatt_alles  [PDF, 625 KB]

Tarife ab 01.01.2018 bis 31.12.2018

BGO_2018_Tarifblatt_alles  [PDF, 630 KB]

Tarifblatt EW für Messkosten und Dienstleistungen bis 31.12.2019

Tarifblatt_EW_2019_Messkosten_und_Dienstleistungen  [PDF, 424 KB]

Tarifblatt EW für Messkosten und Dienstleistungen bis 31.12.2018

Tarifblatt_EW_2017_fuer_Messkosten_und_Dienstleistungen  [PDF, 826 KB]

Tarife ab 01.01.2019

Stettfurt_Tarife_2019_mit_TG_Naturstrom (29.11.2018 15:45)  [PDF, 91.0 KB]

Tarife ab 01.01.2020

Stettfurt_Tarife_2020  [PDF, 860 KB]


Tarifblatt zur Beitrags- und Gebührenordnung

Siehe Onlineschalter

Tarife bis 31.12.2018

Stettfurt_EW_Tarife_2018  [PDF, 436 KB]

Tarife bis 31.12.2017

Stettfurt_EW_Tarife_2017  [PDF, 256 KB]

Tarife bis 31.12.2016

Tarife_2016  [PDF, 250 KB]

Tarife bis 31.12.2015

Tarife_2015  [PDF, 112 KB]

Tarife bis 31.12.2014

Tarife_2014  [PDF, 240 KB]

Tarife bis 31.12.2013

Tarife_2013  [PDF, 112 KB]

Stromkennzeichnungen

Hier finden Sie die Stromkennzeichnungen.

Strompreisvergleich ElCom

Auf dieser Seite können Sie die Strompreise der schweizerischen Elektrizitätsversorger anzeigen und miteinander vergleichen: Strompreisvergleich.

Wieviele Erdkugeln verbrauchen Sie?

Machen Sie den Check mit individuellen Tipps: mein-verbrauch.ch.

Strom zu 100% aus erneuerbarer Energie

Der Energie Pool bestätigt dem Elektrizitätswerk Stettfurt mit dem Zertifikat, dass der gelieferte Strom zu 100% aus erneuerbarer Energie, vor allem aus Wasserkraft besteht.
Trotzdem sind alle gefordert, nach ihren Möglichkeiten umsichtig und sparsam mit der Energie umzugehen. Auch erneuerbare Energie kommt nicht aus unversiegbaren Quellen und ist ein kostbares Gut.

Erneuerbare Energien

Entschädigung für Einspeise erneuerbarer Energiein das öfentliche Verteilnetz

1. Gesetzgebung

Energiegesetz
2. Kapitel: Energieversorgung
Art. 710 Anschlussbedingungen für fossile und erneuerbare Energie Abs.2: Die Vergütung richtet sich nach marktorientierten Bezugspreisen für gleichwertige Energie. Der Bundesrat regelt die Einzelheiten.
Anmerkung: aktueller Marktpreis ca. 6.0 Rp./kWh.

2. Empfehlungen

……Ebenso haben Kanton und VTE bei der Vergütung des Überschussstroms die einfache Bundesregelung übernommen. Dabei entspricht der Preis der Überschussenergie dem Endkundenpreis für Standardstrom, wie er gebundenen Kleinkonsumenten verrechnet wird, abzüglich 8 % (Verwaltungsaufwand).
(Hierbei tritt der Stromproduzent der erneuerbaren Energie den ökologischen Mehrwert dem EW
nicht ab).

3. Entscheid der Elektrizitätswerke im "Verbund"

a) Der Verbund setzt die Empfehlungen des VTE um.
b) Der Verbund kauft für seinen gesamten Energiebedarf "Wasserzertifikate Schweiz" ein. Damit kann den Endkunden 100% erneuerbare Energie zu Marktpreisen geliefert werden. Auch die Grossbezüger beteiligen sich an dieser Regelung.
c) Die Produzenten werden durch Massnahmen des Bundes/Kantons massgeblich unterstützt .Der Verbund hat andere Aufgaben und hält eine Erweiterung von Unterstützungsmassnahmen auf Ebene der EVU nicht für zielführend.
d) Der Produzent hat die Möglichkeit den ökologischen Mehrwert seiner produzierten Energie am Markt anzubieten und damit zusätzliche Erträge zu generieren. Um dies zu erreichen, hat der Produzent bei der Swissgrid den Herkunftsnachweis (HKN) zu beantragen und sich registrieren zu lassen.


 

zur Abteilung Technische Betriebe